Weekender

Den Weekender aus dem Pattydoo-Buch „Taschenlieblinge selber nähen“ habe ich schon länger auf der to sew-Liste.

Es ist eine geräumige, einfache Tasche,

in die man ein paar Sachen für einen kurzen Wochenendausflug einpacken kann.

Der Plan war dann auch, endlich mal mein SnapPap zu vernähen. So richtig bin ich damit bisher noch nicht warm geworden.

Nun stand eine Reise übers Wochenende an, und ich brauchte ein Tasche für eine Zwischenübernachtung. Das war genug an Motivation.

Ursprünglich ist der Weekender mit einem langen Gurt geplant, so, daß man ihn auch über der Schulter tragen kann. Aber mangels Karabiner und eines so langen Gurtbandes – ich musste ja eigentlich schon die Tasche packen, nicht sie erst nähen, es blieb also keine Zeit mehr für eine Großbestellung – habe ich sie nur mit normal langen Henkeln ausgestattet. Sie sollte eh nur ins Auto geschmissen werden.

Ich bin zufrieden. Der IKEA- Stoff Tigeröga wurden nun auch endlich mal vernäht. Er gefällt mir sehr gut, aber bisher fehlte eine Idee wie man ihn verbrauchen kann.

Drinnen habe ich Britten, ebenfalls von Schweden genommen.

Das SnapPap, auch veganes Leder genannt, ließ sich sehr gut verarbeiten. Ein super Tipp ist tatsächlich es ein bisschen zu befeuchten, dann ist es nicht so steif und störrisch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.